© Gina Sanders - Fotolia.com

Linz – Donauperle mit langer Geschichte

Categories Österreich - Posted on

Die österreichische Stadt Linz liegt auf beiden Seiten der Donau. Die Stadt mit ihren etwa 190.000 Einwohnern ist drittgrößte Stadt Österreichs. Wie so viele Städte an der Donau ist Linz aus einem ehemaligen römischen Kastell entstanden.

Das Kastell Lentia wurde zwischen 166 und 180 nach Christus erbaut. Die erste urkundliche Erwähnung der Stadt ist aus dem Jahr 410 nach Christus. Hier wird die Stadt als “Lentia” erwähnt. Der deutsche Namen “Linze” wurde im Jahr 799 zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Im Jahr 1240 wurde Linz zur Stadt. Linz wurde immer wieder in militärische Konflikte verwickelt. So entstand nach den Koalitionskriegen der Österreicher gegen die Franzosen ab 1830 die Befestigungsanlage um die Stadt.

Der Botanische Garten

Bei einem Besuch in Linz sollte man auf jeden Fall den Botanischen Garten besuchen. Er zählt auf jeden Fall zu den schönsten in ganz Europa. Auf über 4,2 Hektar Fläche befinden sich über 10.000 Pflanzen aus der ganzen Welt. Während der Sommermonate finden im Botanischen Garten regelmäßig Konzert und Lesungen statt.

Das Linzer Schloss

Ebenso sollt man das Linzer Schloss aus dem Jahr 799 besuchen. Das Schloss wurde im Laufe der Zeit immer wieder mal erweitert bzw. umgebaut. So wurde im Jahr 1600 unter Kaiser Rudolph II ein viergeschossiger Blockbau mit zwei Innenhöfen und dem Haupttor der Stadt hinzu gebaut. Anfang Juli 2009 wurde der neue Südtrakt eröffnet. Hier wurde historische und moderne Architektur auf eindrucksvolle Weise miteinander verbunden. Auf dem Schlossgelände findet die Dauerausstellung “Kunst vom Mittelalter bis zur Moderne” statt, die man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte.

Geheimtipp die Linzer Puppenwelt

Auch für kulturinterssierte hat die Stadt Linz einiges zu bieten. Gut ein Dutzend Museen mit Ausstellungen aus den verschiedensten Bereichen sind zu besichtigen. Ein Geheimtipp ist die Linzer Puppenwelt. In dem privaten Museum können sie eine liebevoll gestaltete Sammlung von über 250 Puppen bestaunen. Teddys, Kasperln & Co sind in dem Museum in der Linzer Altstadt zu bewundern.

Kulinarisches in Linz

Kulinarisch hat die Stadt ebenfalls einiges zu bieten. Linz gehört kulinarisch gesehen zur Knödellandschaft: neben Speckknödel, Grammelknödel ist vor allem der Linzerknödel eine Spezialiät der Gastronomie in der Stadt. Ein weiteres typisches Gericht ist der Schweinsbraten mit Kruste. Natürlich darf auch das Schnitzel auf keiner Speisekarte fehlen. Der Most von süß bis resch vergorener Apfel- oder Birnensaft, ist das Nationalgetränk der Oberösterreicher und gehört ebenso wie das Bier zur Kultur und Tradition der Linzer Gastronomie.

Unterkünfte in Linz

Schreibe einen Kommentar