© lkunl - Fotolia.com

Indonesien: beliebte Reiseziele Java und Bali

Categories Indonesien - Posted on

Indonesien klingt exotisch und tatsächlich können viele Menschen zunächst einmal nicht allzu viel mit diesem Urlaubsziel anfangen. Fällt aber der Name Bali, immerhin eine der über 17.000 indonesischen Inseln, beginnt das Kopfkino: Paradiesische Strände, Reisterrassen, freundliche Menschen und jede Menge Tempel fügen sich zu einem Urlaubstraum, der wahr geworden ist. Aber nicht nur die Urlaubsinsel Bali wartet mit vielen touristischen Schätzen auf – auch Java ist unbedingt eine Reise wert.

Java – Hauptstadtinsel

Wer einen Urlaub in Indonesien plant, sollte auch einen Abstecher in die Hauptstadt Jakarta einplanen. Hier zeigt sich das moderne Gesicht Indonesiens: Die Skyline von Jakarta zeugt von wachsender Wirtschaftskraft. Natürlich bietet die Hauptstadt Indonesiens auch viel Kultur, so etwa im Indonesischen Nationalmuseum, in dem archäologische Funde sowie Kunstschätze aus dem ganzen Land präsentiert werden.

Jakarta hat zudem die größte Moschee Südostasiens zu bieten, die Istiqlal Moschee, die sich Besuchern in einem modernen Gewand zeigt. Die Kolonialvergangenheit der Metropole offenbart sich dann, wenn man sich die alten Handelsgebäude entlang des Großen Kanals und am Rathausplatz etwas genauer ansieht.

Bali – beliebteste indonesische Insel

Bali ist ein wahrer Touristenmagnet: Nicht nur die landschaftliche Schönheit lockt jährlich zahlreiche Gäste auf die Insel der Götter. Auch die typisch balinesischen Bauten, kunstvoll und farbig verziert, sind ein Grund, diesen Teil Indonesiens zu lieben.

Besonders Balis terrassenförmig angelegte und reich verzierten Tempeln sind ein ganz besonderes Besucher-Highlight, etwa Besakih – der Muttertempel – oder der Tanah Lot Tempel im Südwesten der Insel Während der Tanah Lot Tempel vor allem aufgrund seiner ungewöhnlichen Lage – mitten im Meer – ein reizvolles Ausflugsziel darstellt, besticht der Muttertempel am Hang des Vulkans Gunung Agung insbesondere aufgrund seiner religiösen Bedeutung und seiner Größe.

Im Übrigen: Neben Religion und Wellness werden auch Kunst und Kultur auf Bali großgeschrieben. Einen Beweis dafür liefern die vielen kleinen Künstlerdörfer im Herzen der Insel, die sich jeweils auf eine Kunstform wie beispielsweise Bildhauerei, Malerei oder klassischer Tanz spezialisiert haben.

Könnte sie ebenfalls interessieren:

Schreibe einen Kommentar