Weihnachtsmärkte Deutschland

© eyetronic - Fotolia.com

Die schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland

Categories Deutschland- - - Posted on

Die Vorweihnachtszeit ist besonders verführerisch wenn es darum geht, eine der deutschen Städte zu besuchen. Nahezu in allen Städten finden Weihnachtsmärkte statt, in den Großstädten sogar gleich mehrere. Da gibt es mit Sicherheit für jeden Geschmack das Passende, sei es ein Naturwald mitten im Zentrum mit urigen Holzbuden, Glühwein und leckeren Sachen zum Essen oder eine Reihe an Angeboten für Weihnachtsgeschenke oder Kunsthandwerk.

So manche Stadt lässt es sich nicht nehmen, Weihnachtsmärkte unter ein bestimmtes Motto zu stellen. Historische Weihnachtsmärkte kommen da ebenso vor, wie Weihnachtsmärkte für Kinder, unromantische Weihnachtsmärkte mit Fahrgeschäften wie auf dem Jahrmarkt oder Weihnachtsmärkte für Menschen mit verschiedenen Interessen. Das große Angebot sorgt mit seiner Vielfalt dafür, dass jeder nach seinem Geschmack fündig wird und wer eine bequeme Anreise haben möchte, nimmt einfach ein Angebot von Busreisen wahr oder setzt sich in einen Zug und besucht den Weihnachtsmarkt seiner Wahl.

Christkindlesmarkt Nürnberg

Nicht nur einer der schönsten, sondern auch einer der ältesten Weihnachtsmärkte der Welt: das ist der Christkindlesmarkt in Nürnberg. Die Ansammlung der Stände wird als „Städtlein aus Holz und Tuch gemacht“ bezeichnet und jeder, der den Markt besucht, ist von seinem ganz besonderen Flair begeistert. Zusätzlich wird ein Lichterzug der Nürnberger Kinder veranstaltet und sowohl die Kinderweihnacht wie auch das Sternenhaus sorgen alljährlich für Freude.

Christkindlesmarkt Nürnberg
© alexgres – Fotolia.com

Der Christkindlesmarkt Nürnberg liegt eingebettet in eine wunderschöne, mittelalterliche Kulisse aus den Häusern der Altstadt von Nürnberg. Bei dieser Gelegenheit sollte man sich die leckeren Köstlichkeiten auf dem Weihnachtsmarkt in Nürnberg nicht entgehen lassen. Bei dieser Kulisse schmeckt nicht nur der Glühwein besonders gut, auch die hiesigen Nürnberger Lebkuchen dürfen nicht fehlen.

Termin: 30.11.2018 bis 24.12.2018
Öffnungszeiten: Eröffnungstag von 10 bis 21 Uhr, Eröffnung mit Prolog ab 17.30 Uhr, Montag bis Sonntag von 10 bis 21 Uhr, Heiligabend von 10 bis 14 Uhr

Striezelmarkt Dresden

Striezelmarkt Dresden
© Alexander Erdbeer – Fotolia.com

Der Striezelmarkt in Dresden zählt zu den ältesten Weihnachtsmärkten auf der ganzen Welt. Er hat seine Wurzeln im Jahr 1434, als er in der Adventszeit das erste Mal auf dem Altmarkt in Dresden abgehalten wurde. So kommt es, dass er in diesem Jahr schon zum 584. Mal stattfinden wird. Seinen etwas ungewöhnlichen Namen hat der Striezelmarkt in Dresden vom Dresdner Stollen erhalten, der seinerseits ebenfalls nahezu weltbekannt ist.

Im Hochdeutschen wird der Stollen auch als Striezel bezeichnet und weil er typisch für die Adventszeit ist, hat man ihn wohl auch auf dem Weihnachtsmarkt in Dresden verkauft. Mittlerweile bieten dort ca. 230 Händler ihre Waren an, die nicht alle nur zum verspeisen gedacht sind, sondern auch wunderschöne Geschenkideen zu Weihnachten darstellen.

Termin: 28.11.2018 bis 24.12.2018
Öffnungszeiten: Eröffnungstag von 16 bis 21 Uhr, täglich von 10 bis 21 Uhr, Heiligabend von 10 bis 14 Uhr

Weihnachtsmarkt Goslar

Weihnachtsmarkt Goslar
© Mapics – Fotolia.com

Auch die alte Kaiserstadt Goslar hat einen sehr schönen Weihnachtsmarkt anzubieten. Seine Beliebtheit hat er auch dem wunderschönen Flair der alten Stadt zu verdanken, die das ganze Jahr über mit ihren verträumten Gassen und alten Fachwerkhäusern lockt. So wird die historische Altstadt jedes Jahr vor Weihnachten wieder zu einem wunderschönen und romantischen Ort.

Auf dem benachbarten Schuhhof wird als Ergänzung zum Weihnachtsmarkt Goslar der Weihnachtswald aufgebaut. Wie es sich für einen weihnachtlichen Wald gehört, werden 50 große Tannen aufgestellt und der Boden in einen weichen Waldboden verwandelt. In dieser Atmosphäre schmeckt der Glühwein viel besser und man freut sich, in geselliger Runde ein paar schöne Stunden verbringen zu können.

Termin: 28.11.2018 bis 30.12.2018
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 10 bis 20 Uhr, Sonntag von 11 bis 20 Uhr

Weihnachtsmarkt Berlin

Weihnachtsmarkt Berlin
© tilialucida – Fotolia.com

Natürlich gibt es in Berlin nicht nur einen Weihnachtsmarkt, das wäre gemessen an der Größe der Stadt etwas wenig. So wurden im Laufe der Zeit 80 Weihnachtsmärkte eingerichtet, die sich beispielsweise auf dem Gendarmenmarkt oder dem Alexanderplatz befinden. Durch die Vielzahl der Weihnachtsmärkte in Berlin ergeben sich unterschiedliche Ausrichtungen.

Wer es weniger romantisch, dafür aber rasant und actionreich möchte, wählt beispielsweise den Weihnachtsmarkt zwischen der Jannowitzbrücke und dem Alexanderplatz. Hier stehen Fahrgeschäfte, die für Nervenkitzel und Unterhaltung sorgen. Wer keinen der Märkte verpassen möchte, wählt einfach ein Angebot für eine sogenannte Hopp-on-Hopp-off-Tour und besucht damit gleich eine ganze Reihe an Weihnachtsmärkten in Berlin.

Termin: 26. November bis 26. Dezember 2018 (Eisbahn und Partyhaus bis zum 31. Dezember)
Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag 10-22 Uhr, 24. Dezember von 10-14 Uhr

Weihnachtsmarkt Aachen

Weihnachtsmarkt Aachen
© davis – Fotolia.com

Der Weihnachtsmarkt in Aachen ist rund um Dom und Rathaus angeordnet und befindet sich damit inmitten einer historischen Kulisse. Aachen wurde von Kaiser Karl dem Großen im 8. Jahrhundert entdeckt und er machte den Ort zu seinem Sitz. Er ließ seine Pfalz nach römischen und germanischen Bauweisen errichten. Das heutige Rathaus war einst ein barockes Stadtschloss und ist somit heute genau die richtige Kulisse für den Weihnachtsmarkt in Aachen.

Schon in den 1970er Jahren war der Weihnachtsmarkt ein Ziel für Besucher aus Aachen, der Region und dem nahen Ausland. Bis heute hat sich daran nichts geändert, die Vielfalt der Angebote ist jedoch um etliches gewachsen und sorgt nicht nur mit den Aachener Printen für Begehrlichkeiten. Heute bieten mehr als 100 Händler, Handwerker, Künstler und Gastronomen ein abwechslungsreiches und weihnachtliches Angebot an Artikeln, Kunsthandwerk bis hin zu kulinarischen Spezialitäten an.

Termin: 23.11.2018 bis 23.12.2018
Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 11 bis 21 Uhr, Totensonntag nur von 18 bis 21 Uhr

Weihnachtsmarkt Frankfurt (Main)

Der Frankfurter Weihnachtsmarkt hat eine lange Tradition die bis ins Jahr 1393 zurückreicht. Gleich auf mehreren Plätzen wie dem Liebfrauenberg, Paulsplatz, Römerberg, Fahrtor und Mainkai werden die Stände aufgebaut, an denen es ein sehr vielfältiges Angebot gibt.

Weihnachtsmarkt Frankfurt am Main
© Blickfang – Fotolia.com

Sehr beliebt auf dem Weihnachtsmarkt in der hessischen Stadt Frankfurt am Main sind besonders die typischen regionalen Backspezialitäten wie „Brenten“, „Bethmännchen“ und „Quetschemännchen“. Auch der Glühwein und andere Spezialitäten werden natürlich ebenfalls angeboten. Auf der Bühne am Römerberg findet ein abwechslungsreiches Programm statt.

Termin: 26.11.2018 bis 22.12.2018
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 10 bis 21 Uhr, Sonntag von 11 bis 21 Uhr

Weihnachtsmarkt Köln

Weihnachtsmarkt Köln
© Mapics – Fotolia.com

Auch Besucher der Stadt Köln können sich auf mehrere Weihnachtsmärkte in Köln freuen. Auf dem Innenhof der Lutherkirche in der Kölner Südstadt findet der mit 10 Buden kleinste Weihnachtsmarkt von Köln statt, der Erlös der Verkäufe wird teilweise einem guten Zweck zugeführt.

Der Stadtgarten im Belgischen Viertel verwandelt sich in der Adventszeit in ein weihnachtliches Dorf und ist das Ziel von Familien mit Kindern. Die Kölner Weihnachtsmärkte, welche die meisten Besucher anziehen, finden an den bekannten Hotspots in Köln statt, beispielsweise in der Altstadt, am Schokoladen-Museum, am Dom, auf dem Neumarkt oder auf dem Rudolfplatz. In den Kölner Stadtteilen – den sogenannten Veedeln – finden jeweils eigens organisierte Weihnachtsmärkte ihr Publikum.

Termin: 26.11.2018 bis 23.12.2018
Öffnungszeiten: Sonntag bis Mittwoch von 11 bis 21 Uhr, Donnerstag bis Freitag von 11 bis 22 Uhr, Samstag von 10 bis 22 Uhr

Weihnachtsmarkt Marienplatz in München

Christkindlesmarkt München
© LianeM – Fotolia.com

Neben den anderen Weihnachtsmärkten in München ist besonders der Weihnachtsmarkt auf dem Marienplatz zu einem Liebling der Besucher geworden. Der Christkindlmarkt wird als der traditionsreichste unter den Münchener Weihnachtsmärkten bezeichnet. Er findet vor der malerischen Kulisse des Marienplatzes mit dem Alten Rathaus statt und bietet den Besuchern ein großes Angebot an Leckereien, Kunsthandwerk und Geschenkideen.

Die 160 Buden werden nicht nur von Einheimischen, sondern auch von Touristen besucht, die gleichzeitig die Gelegenheit nutzen, einen Bummel durch die Geschäfte zu machen, die sich rund um den Marienplatz befinden.

Termin: 27.11.2018 bis 24.12.2018
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 10 bis 21 Uhr, Sonntag von 10 bis 20 Uhr, Heiligabend von 10 bis 14 Uhr

Weiter Links zum Thema: