© Franck Boston - Fotolia.com

Cancun – Paradies an Mexicos Küste

Categories Mexiko - Posted on

Das glasklare Wasser der Karibik, schneeweiße Strände, deren Sand an feinsten Puderzucker erinnert, eine bunte, exotische Unterwasserwelt und ein immer blauer Himmel – so könnte man Cancun, das tropische Paradies auf der mexikanischen Halbinsel Yukatan am besten beschreiben.

Noch vor 40 Jahren war Cancun ein kleines, unbedeutendes Fischerdorf an der Küste von Mexico. Dann kamen amerikanische Investoren auf die Idee, an diesem herrlichen Fleckchen Erde ein zweites Miami Beach zu bauen. Heute gehört Cancun zu den bekanntesten und beliebtesten Badeorten an der mittelamerikanischen Küste. Cancun bietet seinen Gästen aus aller Welt ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm. Es gibt Clubs, Restaurants, Discos und Hotels in allen Preisklassen, Spielcasinos und Freizeitparks. Man kann in Cancun allerdings auch einen sehr geruhsamen Strandurlaub verbringen, denn außerhalb des Ortes gibt es viele Möglichkeiten, in einem kleinen preiswerten Hotel zu wohnen und die Tage an einem Strandabschnitt mit wenig Touristen zu verbringen.

Wassersport in jeder Form wird in Cancun sehr groß geschrieben. Der Ort ist ein wahres Eldorado für alle, die sich gerne im und auf dem Wasser sportlich betätigen wollen. Hochseeangeln und Segeltouren, Surfen und Tauchen, Schnorcheln und Schwimmen – alles das ist in Cancun möglich. Besonders Taucher werden in Cancun ein Paradies finden, denn die Küste ist eine der schönsten Tauchbasen der Welt. Nach dem Great Barrier Reef in Australien hat Cancun das größte Korallenriff der Erde. In der Unterwasserwelt vor der Halbinsel Yukatan tummeln sich über 500 verschiedene exotische Fische. In Cancun kann man viele gute Tauchschulen finden und auch wer das Surfen lernen will, kann das bei einem Urlaub in Cancun machen.

Könnte sie ebenfalls interessieren:

Schreibe einen Kommentar