© neirfy - Fotolia.com

Teneriffa – hier lacht die spanische Sonne

Categories Spanien - Posted on

Sie ist die größte Insel der Kanaren, hat den höchsten Berg ganz Spaniens und nahezu zwölf Monate im Jahr herrlich frühlingshafte Temperaturen: „Bienvenidos” -„willkommen” auf Teneriffa. Einem Garten Eden gleichen weite Teile des Insel-Nordens – von den Höhen des Anagagebirges bis zum fruchtbaren Orotava-Tal.

Wer hier seinen Urlaub verbringt, liebt meist die Natur. Der bekannteste Ferienort ist das malerische Puerto de la Cruz. Strände gibt es keine, gebadet wird in den traumhaft schön gestalteten Meerwasserschwimmnbädern. In Puerto de la Cruz geht es ruhig zu. Abgesehen von der Karnevalszeit. Dann weht ein Hauch von Rio de Janeiro durch die Gassen des Städtchens. Der prachtvolle Umzug findet jedes Jahr statt.

Den schönsten Strand von Teneriffa findet man weitab der Hotels an der Nordostküste. Fast zwei Kilometer lang ist das goldene und palmengesäumte Band der Playa de las Teresitas. Am besten fährt man mit dem Mietwagen dorthin. Und wer mag, verbindet den Trip noch mit einem tollen Shopping- Bummel in den Boutiquen der nahe gelegenen Hauptstadt Santa Cruz de Tenerife.

Im Herzen von Teneriffa liegt Spaniens höchster Berg, der 3718 Meter hohe Pico del Teide in der bizarren Kraterlandschaft Las Cariadas. Auch im Inselsüden kommen die Strandfans auf ihre Kosten. Playa de las Americas und Costa Adeje lauten die Ziele für unbeschwerte Tage am Meer. Und über diesen Orten lacht auch am häufigsten die Sonne Teneriffas.

Schreibe einen Kommentar