Reisetipps USA

© kaaathi - Pixabay.com

Reisetipp USA: Los Angeles und New Orleans

Categories USA - Posted on

Für viele Europäer ist New York mit seinem unfassbar vielfältigen kulturellen sowie touristischen Angebot das Nonplusultra unter den US-amerikanischen Reisezielen – nicht zuletzt auch deshalb, weil die Ostküstenmetropole gut mit Direktflügen erreichbar ist. Aber auch andere Teile der USA verfügen über mehr als genug Sehenswürdigkeiten, um jede Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen.

Los Angeles – Westküstenmetropole mit Glamour

Neben San Francisco ist Los Angeles die Top-Adresse an der amerikanischen Westküste. In der Stadt der Engel warten insbesondere Attraktionen für Filmfans: Die Filmstadt Universal City bietet Führungen und Shows auf dem Gelände an und zumindest auf dem Walk of Fame kommt man den Großen der Branche ganz nah. Mehr als 2.000 Berühmtheiten bekamen bereits einen Stern auf dem Walk of Fame verliehen – wer genau, lässt sich bei einem Spaziergang genauer ergründen.

Los Angeles
© 12019 – Pixabay.com

Im wahrsten Sinne des Wortes ihre Spuren hinterlassen haben Stars vor dem berühmten Grauman´s Chinese Theatre, das ganz in der Nähe des Walk of Fame liegt. Ihre Hand- und Schuhabdrücke samt Unterschrift zieren den Zement vor dem legendären Premierentheater, das ebenfalls zu den Must-sees der Stadt gehört.

Attraktionen und Sehenswürdigkeiten:

  • Disneyland Park – sehr bekannter Themepark mit 8 thematischen „Ländern“ mit Fahrgeschäften, Shows und verkleideten Akteuren.
  • Universal Studios Hollywood – großer Themenpark rund ums Thema Film mit Fahrgeschäften, Restaurants, Shops und Shows.
  • Santa Monica Pier – berühmte Touristenattraktion am Meer mit Geschäften, Cafés, Freizeitpark und Aquarium.
  • Hollywood Sign – bekanntes Wahrzeichen der Stadt am Mount Lee das im Jahr 1923 errichtet wurde.
  • J. Paul Getty Museum – bekanntes kostenloses Museum für amerikanische und europäische Kunst und Architektur mit einem gepflegten Garten.

Unterkünfte: hier können sie in Los Angeles übernachten

New Orleans – Südstaaten-Romantik

New Orleans ist die Südstaatenperle der USA schlechthin. Die größte Stadt Lousianas verfügt als eine von ganz wenigen in den USA über eine historische Altstadt, das French Quarter. Statt Wolkenkratzern und Beton überraschen hier Kolonialbauten, deren ganz besonderer Charme aus spanischen und französischen Einflüssen resultiert.

Erleben lässt sich die koloniale Architektur etwa am Jackson Square – hier steht die St.-Louis-Kathedrale, die älteste Kirche Louisianas – oder an der Hauptstraße des französischen Viertels, der Royal Street. Besonders für die Royal Street sind die zahlreichen schmiedeeisernen Balkone, die die Straße im ersten Stockwerk säumen.

New Orleans
© USA-Reiseblogger – Pixabay.com

Die Bourbon Street, mit ihren vielen Bars ist ganz besonders nach einer ausgiebigen Stadtbesichtigung oder zum Mardi Gras Anlaufstelle Nummer 1. Neben ein paar Drinks kommt man hier auch in den Genuss von richtig gutem Jazz – nicht umsonst gilt New Orleans als Jazz-Hauptstadt der USA.

Attraktionen und Sehenswürdigkeiten:

  • French Quarter – der älteste Stadtteil von New Orleans.
  • St. Louis Cathedral – die berühmte Kathedrale ist der Sitz des römisch-katholischen Erzbistums New Orleans.
  • Aquarium of the Americas – eines der bekanntesten und führenden Aquarienanlagen der Vereinigten Staaten.
  • National World War II Museum – das ehemalige “D-Day-Museum” widmet sich der alliierten Landung in der Normandie im 2. Weltkrieg.
  • Bourbon Street – eine Straße die vor allem bekannt für ihre Bars und Stripclubs ist. Sie bietet einen reichen Einblick in die Vergangenheit von New Orleans.

Unterkünfte: hier können sie in New Orleans übernachten