Reisefotobuch

© Andrew Angelov - Shutterstock.com

Fünf Tipps für die Verwendung Deiner Urlaubsfotos

Categories Reisethemen - Posted on

Der Koffer ist geleert und wieder auf dem Schrank verstaut, die alltägliche Routine nimmt ihren gewohnten Lauf – nach der Rückkehr aus dem Urlaub bleiben meist nur sehnsüchtige Gedanken an die vergangene Reise. Was traurig klingt, lässt sich ganz leicht in etwas Positives verwandeln. Mit ein wenig Kreativität und den richtigen Ideen werden Deine Urlaubsfotos zu einem originellen Andenken, das die Erinnerung an die schönste Zeit des Jahres dauerhaft frisch hält.

Fünf originelle Ideen für die Verwendung von Urlaubsfotos

1. Ein Fotobuch erstellen

Es gibt kreative Möglichkeiten, um dem klassischen Fotoalbum einen modernen Anstrich zu verpassen. Auf den Internetseiten spezialisierter Anbieter kannst Du das Reise-Fotobuch mit nur wenigen Klicks zusammenstellen. Durch die individuelle Anpassung des Hintergrunds, des Formats und des Rahmens entsteht ein Unikat, das Deinen Urlaub stilvoll verewigt. Auf die haptische Komponente traditioneller Fotoalben musst Du dennoch nicht verzichtet – bei professionellen Dienstleistern kannst Du das Papier samt Veredelung vorab festlegen.

2. Ein Vision-Board basteln

Nach der Reise ist vor der Reise – als einfaches Do-it-yourself-Projekt erobern Vision-Boards zurzeit die sozialen Netzwerke. Ihre Erstellung erfordert kein künstlerisches Talent. Perfektion ist nachrangig. Im Vordergrund stehen Deine persönlichen Ziele und Träume. Als visuelle Komponente sind Urlaubsfotos ideal, da sie je nach Motiv eine bestimmte Emotion widerspiegeln. Bei Bedarf kannst Du mehrere Boards erstellen und diese jeweils einem Thema – zum Beispiel Beruf, Privatleben und Liebesleben – widmen.

3. Zum Versüßen des Alltags

Jeden Tag wirst Du mit unzähligen visuellen Reizen konfrontiert. Ein Beispiel sind der Hintergrund und der Sperrbildschirm Deines Smartphones. Statt des vorgegebenen Motivs des Herstellers solltest Du diese durch Deine eigenen Schnappschüsse ersetzen. Dasselbe gilt für den Bildschirmschoner Deines PCs oder Laptops. Eine kleine Veränderung mit großer Wirkung: Wenn Du den Gestaltungsfreiraum in Bezug auf die visuellen Aspekte des Alltags richtig nutzt und Standardmotive durch Reisefotos ersetzt, bleibst Du das ganze Jahr über in Urlaubsstimmung.

4. Verwandlung in ein hochwertiges Gemälde

Pyramiden Ägypten
© Givaga – Fotolia.com

Diese Idee bietet sich für Urlaubsfotos an, die an historischen Reisezielen entstanden sind. Im Internet finden sich professionelle Künstler, die das Bild Deiner Wahl von Hand nachzeichnen. Schnappschüssen von Sehenswürdigkeiten – wie den Pyramiden in Ägypten oder Machu Picchu in Peru – verleiht dies mehr Tiefe als ein Foto es kann. Eine schöne Idee, um einem bekannten Motiv eine individuelle Note zu verleihen. Oft arbeiten Maler unterschiedlicher Stilrichtungen zusammen, sodass Du zwischen Öl-Gemälde, Aquarell und anderen Techniken frei wählen kannst.

5. Als praktisches Accessoire

Lass’ Deine schönsten Urlaubsbilder auf Alltagsgegenstände drucken, um sie jeden Tag bei Dir zu haben. Neben Kaffeetassen und T-Shirts bieten manche Dienstleister im Internet auch unkonventionelle Varianten – wie Foto-Bettwäsche und Einkaufsbeutel – an. Für diese Idee ist die Verwendung hochauflösender Bilder essenziell, denn während des Drucks gehen naturgemäß einige Pixel verloren. Daher solltest Du bereits am Reiseziel auf die Verwendung einer guten Kamera achten.

Fazit

Wenn Du Deine Urlaubsfotos richtig verwendest, musst Du nach der Heimkehr nicht in Wehmut verfallen. Als Fotobuch, Vision-Board oder Bildschirmschoner erinnern sie Dich nicht nur an Deine letzte Reise, sondern schüren auch die Vorfreude auf die kommende Urlaubssaison. Egal, in welcher Form Du Deine Urlaubsfotos verewigst – visuelle Erinnerungsstücke sind der perfekte Weg, um Deine Wanderlust zu einem festen Bestandteil Deines Alltags zu machen.