Winterurlaub Österreich

© nervosa22 - Pixabay.com

Die beliebtesten Wintersportorte in Österreich

Categories Österreich- - - Posted on

Wer seinen nächsten Winterurlaub in Österreich plant, der hat die Qual der Wahl. Denn unzählige tolle Skigebiete werben um die Winterurlauber.

Nicht umsonst gilt Österreich schon seit vielen Jahrzehnten als absolute Wintersportnation. Das zeigt sich natürlich einerseits an den beeindruckenden Ergebnissen der österreichischen Wintersportler rund um Hermann Maier, Marcel Hirscher und Co., andererseits finden sich hierzulande auch zahlreiche Skigebiete, die Jahr für Jahr tausende Touristen anlocken. Wir haben uns die Zeit genommen und zahlreiche Wintersportorte Österreichs genauer anzusehen und daraus eine Auswahl der beliebtesten Wintersportorte zusammenzustellen:

Ischgl

Einen sehr interessanten Skiort finden Interessierte zwischen Ischgl und der Grenze zur Schweiz, unter den Wintersport Begeisterten auch als Silvretta Arena bekannt. Zwar handelt es sich hierbei „nur“ um das drittgrößte Skigebiet Tirols, dennoch hat es für Jung und Alt, Anfänger bis Fortgeschrittenen in gleichem Maße tolle Möglichkeiten zu bieten.

Ischgl, Österreich
© Hans – Pixabay.com

Wer sich beispielsweise mit einer herkömmlichen Piste eher langweilt, der wird auf der Piste 14a vor eine echte Herausforderung gestellt. Hierbei gibt es nämlich ein Gefälle von 70%, was vermutlich auch die meisten erfahrenen Skifahrer ins Schwitzen bringen wird. Für Anfänger eignet sich hingegen eher ein gemütliches Erkunden der Strecke auf der Idalp.

Saalbach-Hinterglemm

Saalbach-Hinterglemm ist einer jener Skiorte mit der größten Bekanntheit in- und auch außerhalb Österreichs. Hier finden nämlich regelmäßig Skirennen statt, im Jahr 1991 fand damals sogar eine Ski-Weltmeisterschaft auf diesen Strecken statt. Die damals befahrenen Abfahrten sind bis zum heutigen Tag erhalten und so können auch Hobby Skifahrer auf den Spuren von Vreni Schneider und Co. wandeln.

Daneben finden sich in diesem Skigebiet auch eine Flutlichtstrecke sowie spezielle Freerideparks. Eine besondere Herausforderung stellt die Skircircus-Runde mit einer Länge von 60 Kilometern dar. Für die Bewältigung dieses Kurses ist einiges an Erfahrung und Können notwendig, immerhin dauert eine solche Tour zwischen 6 und 8 Stunden.

Sankt Anton am Arlberg

Weit über die Grenzen Österreichs bekannt und beliebt ist auch das Skigebiet Sankt Anton am Arlberg. Das Bergdorf bietet seinen Besuchern weit mehr als nur zahlreiche Strecken zum Skifahren und Snowboarden. Auch die Partys abseits der Pisten sind berühmt und berüchtigt und sorgen garantiert für lange Apres Ski Nächte. Sankt Anton am Arlberg war unter anderem Austragungsort der Ski-WM 2001 und verfügt über 116 Pistenkilometer, 37 Liftanlagen sowie 85 Seilbahnen.

Arlberg
© Hans – Pixabay.com

Die Strecken sind dabei in Abschnitte für Anfänger, Fortgeschrittene und Halb-Profis unterteilen. Dabei stehen 49 Kilometer leichte Piste, 54 Kilometer mittelschwere sowie 13 Kilometer an schweren Hängen zur Verfügung. In unmittelbarer Umgebung zu Sank Anton am Arlberg gibt es weitere Skigebiete wie Lech, Zürs, Sankt Christoph oder Stuben, wo es ebenfalls Abfahrten in allen Schwierigkeitsstufen zu befahren gibt.

Hintertux

Im Vergleich zu den zuvor genannten Skigebieten ist der Hintertuxer Gletscher mit rund 60 Pistenkilometer ein eher kleines Skigebiet, gehört aber dennoch zu den beliebtesten Österreichs. Einer der großen Vorteile hierbei ist sicherlich die Tatsache, dass es sich um ein Ganzjahresskigebiet – übrigens das Einzige in ganz Österreich – handelt und dessen Gletschergebiete zu den besten der Welt zählen. Die Pisten erstrecken sich auf einer Höhe zwischen 1.500 und 3.250 Meter, wo in den wärmeren Monaten zwischen Juni und September mit Kunstschnee nachgeholfen und für ein ganzjähriges Skierlebnis gesorgt wird. Für Freestyler und Snowboarden bietet der Betterpark Hintertux eine attraktive Gelegenheit zum Üben.