Bildrechte: olleaugust - Pixabay.de

Die 5 schönsten Seen in Deutschland

Categories Deutschland- - - Posted on

In Deutschland finden Sie viele schöne Seen. Es gibt kleine und große Seen, Bergseen, Seen im Flachland, aber auch von Flüssen gespeiste Seen. Jeder See befindet sich in einer anderen Region Deutschlands und hat damit ein anderes unverwechselbares, landschaftliches Aussehen. An einigen fühlt man sich sogar wie am Meer. Seen bieten Erholung und auch verschiedene Freizeitaktivitäten. Fünf recht unterschiedliche Seen werden hier vorgestellt, die ein abwechslungsreiches Freizeitangebot für Groß und Klein, für Aktive zu Wasser oder an Land bieten. Und auch mit dem einen oder anderen Kulturellen aufwarten und damit zu den schönsten Seen in Deutschland zählen.

Plöner See – inmitten des Naturschutzparks Holsteinische Schweiz

In Schleswig-Holstein liegt inmitten des Naturschutzparks Holsteinische Schweiz der Große Plöner See. 25 Kilometer von der Ostsee entfernt und umgeben von der erfrischenden Natur können Sie hier gesunde Luft atmen. In der Stadt Plön, am Nordufer des Sees und in der Umgebung befinden sich verschiedene Museen und Sehenswürdigkeiten, wie das Schloss Plön. An 15 Badestellen können Sie das kühle Nass beim Schwimmen genießen. Darunter befinden sich naturbelassene Badebuchten und bewachte Strände. Der Plöner See ist auch für Kinder geeignet. Aber auch Wasserwanderungen oder Ausflüge mit dem Paddel-, Ruder- oder Tretboot können Sie hier unternehmen und auch segeln oder surfen. Beim Tauchen entdecken Sie die Unterwasserwelt im Plöner See. Die Natur um den Plöner See bietet sich für Wandern, Walken und Reiten an.

  • Geographische Lage: östliches Schleswig-Holstein
  • Orte am Ufer: Plön, Dersau, Bosau, Ascheberg, Sepel, Godau
  • Fläche: 28,4 km²
  • Länge: 7,75 km
  • Breite: 7 km
  • Umfang: 49,6 km
  • Maximale Tiefe: 56,2 m

Müritzsee – Teil der Mecklenburgischen Seenplatte

Ein See der Mecklenburgischen Seenplatte ist der Müritzsee. Das Ostufer des Müritzer Sees gehört zum Nationalpark Müritz. Die einmalige Natur mit einer Vielzahl einheimischer Tiere und Pflanzen wird hier rund um den See bewahrt. Der Müritzsee ist umgeben von flachem Land mit leichten Hügeln. Das Gelände um den See eignet sich für ausgedehnte Reitausflüge oder zur Jagd. Das Ostufer fällt nur allmählich flach ab, das Westufer dagegen fällt stellenweise sofort sehr tief ab. Neben Baden können Sie hier auch Wassersport treiben, wie Windsurfen, Segeln oder Kanufahren. Oder erleben Sie den Müritzsee auf einem Boot oder Schiff. Angler dürfen hier Barsche, Hechte und Weißfische fangen. Auf dem Campingplatz können Sie am Müritzsee übernachten.

  • Geographische Lage: Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, Mecklenburg-Vorpommern
  • Orte am Ufer: Waren (Müritz), Röbel/Müritz
  • Fläche: 112,6 km²
  • Länge: 17,8 km
  • Breite: 9,9 km
  • Maximale Tiefe: 31 m
© CeHa – Fotolia.com

Starnberger See – Erholungsgebiet der Münchner

In der Nähe von München befindet sich der Starnberger See. Der Starnberger See gehört zu den größten Seen in Deutschland. Im See befindet sich eine kleine Insel, die Roseninsel. Vor dem Alpenpanorama können Sie Surfen, Segeln, Ruderboot fahren oder eine Rundfahrt mit einem Motorschiff unternehmen. Einige Strandabschnitte sind für Windsurfer freigegeben. Wasserski und Tauchen sind hier nur an bestimmten Abschnitten und zu bestimmten Zeiten erlaubt. Am Ufer entlang entdecken Sie Villen und Schlösser. Einer der Badeplätze ist zum Beispiel der Paradies Badeplatz. Dieser Platz ist das Erholungsgebiet der Stadt München. Neben Liegewiesen und einem Badesteg sind hier auch Grill- und Sportplätze eingerichtet.

  • Geographische Lage: Bayerisches Alpenvorland
  • Orte am Ufer: Starnberg, Berg, Münsing (mit Ortsteilen Ammerland, Ambach und St. Heinrich), Seeshaupt, Bernried, Tutzing, Feldafing, Pöcking (mit Ortsteil Possenhofen)
  • Fläche: 56,36 km²
  • Länge: 19,45 km
  • Breite: 4,675 km
  • Umfang: 49 km
  • Maximale Tiefe: 127,8 m

Eibsee – See in den Alpen am Fuß der Zugspitze

In den Alpen, am Fuß der Zugspitze, befindet sich der Eibsee. In dessen Nähe liegen verschiedene kleinere Nachbarseen. Entstanden ist der Eibsee durch einen enormen Felssturz von der Zugspitze. Der See besitzt unterschiedliche Untiefen und kleine Inseln. Gefüllt ist der Eibsee mit klarem Wasser, in dem sich viele Fische tummeln, die auch geangelt werden dürfen. Sie können hier Baden, müssen aber aufgrund der Höhenlage des Eibsees auch im Sommer mit niedrigeren Wassertemperaturen rechnen. Mit einem Tret- oder Ruderboot oder auf dem Motorboot “Reserl” erkunden Sie den See. Vom See haben Sie einen wundervollen Blick auf die Zugspitze. Der Rundwanderweg führt Sie durch die Berge und den Wald. Ein Kinderspielplatz und ein Naturhochseilgarten bieten für Groß und Klein abwechslungsreiche Sportmöglichkeiten.

  • Geographische Lage: 9 km südwestlich von Garmisch-Partenkirchen
  • Orte am Ufer: Eibsee
  • Fläche: 1,77 km²
  • Länge: 2,45 km
  • Breite: 1,09 km
  • Umfang: 8,06 km
  • Maximale Tiefe: 36 m
© AlexF76 – Fotolia.com

Bodensee – der größte See Deutschlands

Der größte See Deutschlands ist der Bodensee. 173 Kilometer Ufer befinden sich auf deutschem Boden. Am Bodensee herrscht ein Kleinklima. Auftretende Winde machen den Bodensee zu einem anspruchsvollen Gewässer für Kitesurfen, Surfen, Segeln, Yacht- und Bootsfahrten. Windsurfen lernen können Sie in einer der vielen Surfschulen rund um den Bodensee. An einigen Abschnitten ist Tauchen für erfahrene Taucher unter Begleitung gestattet. Aber selbstverständlich können Sie auch einfach einen Sprung ins Wasser wagen und schwimmen. Viele Sehenswürdigkeiten, Naturerlebnisse und Freizeitangebote runden hier einen abwechslungsreichen Ausflug oder Urlaub ab. Ein Besuch auf der Insel Mainau gehört natürlich bei einem Aufenthalt am Bodensee zum Pflichtprogramm.

  • Geographische Lage: Im Süden von Baden-Württemberg und Bayern an der Grenze zur Schweiz und Österreich
  • Orte am Ufer: Bregenz, Rorschach, Arbon, Romanshorn, Kreuzlingen, Konstanz, Überlingen, Meersburg, Friedrichshafen, Lindau.
  • Fläche: Ober- und Untersee 536 km²
  • Länge: 63 km
  • Breite: 14 km
  • Umfang: 273 km
  • Maximale Tiefe: 251,14 m

Schreibe einen Kommentar