© 4144132 - Pixabay.com

Reisetipp Ägypten: Luxor und Alexandria

Categories Ägypten - Posted on

Neben Ägyptens Hauptstadt Kairo und die Pyramiden von Gizeh gelten als ganz besondere Sehenswürdigkeiten. Auch der hohe Norden Ägyptens mit der Metropole Alexandria und Luxor im Süden stellen erstklassige Ausflugsziele dar.

Tradition versus Moderne in Alexandria

Alexandria liegt direkt am Mittelmeer und kann auch aufgrund dieser strategisch wichtigen Position auf eine bewegte Geschichte zurückblicken. Griechen, Römer und Araber hinterließen im Laufe der Jahrhunderte hier ihre Spuren, etwa in Form eines noch gut erhaltenen römischen Theaters oder des Kastells Kaibey. Übrigens: Dort wo das Kastell erstmals 1480 errichtet wurde, stand einst der Leuchtturm, der bis heute als eines der 7 Weltwunder der Antike gilt.

Alexandria, Ägypten
© Alexander Mandl – Fotolia.com

Apropos Antike: Auch die Bibliothek von Alexandria war einst weit über die Landesgrenzen hinaus berühmt. Kein Wunder, sie galt lange Zeit als größte Bibliothek der Welt. Die alte Bibliothek gibt es nicht mehr, dafür aber eine neue Nachfolgerin, die Bibliotheca Alexandrina.

Die Alexandrina südlich der Hafenstraße Corniche begeistert nicht nur Historiker und Islamwissenschaftler, sondern auch Architektur-Fans: Das geneigte, scheibenartige Glasdach, das sich aus einem Wasserbassin erhebt, verleiht dem Gebäude zusammen mit der gewölbten Struktur der Dachhaut, der gekrümmten Außenwand und dem terrassenartigen Inneren ein futuristisches, preisgekröntes Aussehen.

Attraktionen und Sehenswürdigkeiten:

  • Pharos von Alexandria – der Leuchtturm nach Überlieferungen der älteste Leuchtturm überhaupt ist das Wahrzeichen von Alexandria.
  • Bibliothek von Alexandria – bedeutendste und älteste Bibliothek aus dem 3. Jahrhunderts v. Chr.
  • Qāitbāy-Zitadelle – historische Festungsanlage in Alexandria.
  • Montaza Palace – das Gebäude wurde zwischen 1923–28 von Ernesto Verrucci nach dem Vorbild des Castello Mackenzie in Genua erbaut.
  • Griechisch-Römisches Museum Alexandria – archäologisches Museum mit einer große Anzahl an Denkmäler.

Unterkünfte: hier können sie in Alexandria übernachten

Auf den Spuren der Könige in Luxor

Luxor, bekannt als die „Stadt der Paläste“, liegt an einer Flussschleife am Mittellauf des Nils – und direkt auf den Überresten der altägyptischen Metropole Theben. So wundert es auch nicht, dass man in der Stadt und ihrem Umfeld immer wieder von der prachtvollen Vergangenheit Ägyptens eingeholt wird. Viele Besucher statten der relativ kleinen Stadt im Rahmen einer Nilkreuzfahrt einen Besuch ab.

Luxor, Ägypten
© Elzbieta Sekowska / Shutterstock.com

Eines ihrer ersten Ziele ist dabei der Tempel von Luxor, eine weitläufige Anlage, die besonders für ihre Sphingenallee an der Nilpromenade bekannt ist. Wer noch nicht genug von Mumien, Tempeln und Legenden hat, kann auch dem nahe gelegenen Tempel von Karnak, dem Tal der Könige oder dem Tal der Königinnen einen Besuch abstatten.

Attraktionen und Sehenswürdigkeiten:

  • Tal der Könige – Archäologische Stätte mit 63 Gräbern & Grabkammern.
  • Karnak-Tempel – größte Tempelanlage in ganz Ägypten.
  • Luxor-Tempel – Tempelanlage die zur Zeit des Neuen Reichs errichtet wurde.
  • Memnonkolosse – zwei nebeneinander stehende altägyptische Kolossalstatuen aus dem 14. Jahrhundert v. Chr..
  • Totentempel der Hatschepsut – der am besten erhaltene Tempel in Deir el-Bahari am Westufer des Nil in Theben.

Unterkünfte: hier können sie in Luxor übernachten