© rudi1976 - Fotolia.com

TOP Sehenswürdigkeiten in Norwegen

Categories Norwegen - Posted on

Das Königreich Norwegen liegt im Norden Europas und ist Teil der Halbinsel Skandinavien. Es grenzt an Schweden, Finnland und Russland. Zu den Sehenswürdigkeiten von Norwegen gehört auf jeden Fall die eindrucksvolle Natur

Das Königreich Norwegen liegt im Norden Europas und ist Teil der Halbinsel Skandinavien. Es grenzt an Schweden, Finnland und Russland. Zu den Sehenswürdigkeiten von Norwegen gehört auf jeden Fall die eindrucksvolle Natur, die jedes Jahr ein großer Magnet für die vielen Besucher des Landes ist. In Norwegen finden Aktiv- und Familienurlauber zu jeder Jahreszeit was ihr Herz begehrt. Wassersport, Wandern, Motorradfahren, Reiten, Alpin- und Skilanglauf und hinterher immer eine gute Sauna.

1.) Die Postschiffe der Hurtigruten

Für viele gehört eine Reise mit den Postschiffen der Hurtigruten zu den Sehenswürdigkeiten in Norwegen. Schon seit 1893 verbindet diese Schiffsline die Orte der über 2700 Kilometer langen norwegischen Westküste. Während der Sommermonate fahren die Schiffe auch in den Trollfjord und den Geirangerfjord. Sehenswert sind die Wasserfälle „Die sieben Schwestern“ oder die Wasserfälle „Freier“ und „Brautschleier“. Wer den Geirangerfjord vom Land aus sehen möchte unternimmt eine Fahrt auf der „Adlerstraße“ mit ihren Serpentinen die eine tolle Aussicht auf den Geirangerfjord frei geben.

2.) Der Geirangerfjord – Naturparadies in Norwegen

Blick auf den Geirangerfjord – Bild: KRiemer – Pixabay.com – CC0 Public Domain

Der Geirangerfjord zu den Sehenswürdigkeiten von Norwegen. Seit 2005 gehört diese Naturparadies zum UNESCO-Weltnaturerbe. Der Fjord ist 15 km lang und an seiner schmalsten Stelle nur 600m breit. Die schmalen, steil abfallenden Talwände, die sich von 500 m unter dem Meeresspiegel bis zu 1.400 m unter dem Meeresspiegel erstrecken und von denen zahllose Wasserfälle hinab fallen sind atemberaubend.

3.) Die Lofoten – sehenswerte Inselgruppe

Eine der vielen abgelegenen Sehenswürdigkeiten von Norwegen ist die Inselgruppe der Lofoten. Die Lofoten bestehen aus etwa 80 Inseln und liegen nördlich des Polarkreises in den kalten Wassern des Atlantik. Die Insel Rost ist das größte Vogelparadies Norwegens und ist Anziehungspunkt für viele Vogelkundler.

4.) Das Nordkap – bedeutendes Touristenziel

Nordkap in Norwegen – Bild: Decokon – Pixabay.com – CC0 Public Domain

Natürlich darf das Nordkap nicht bei den Sehenswürdigkeiten von Norwegen fehlen. Das Nordkap, eine dem Festland vorgelagerte Insel, ist zwar nicht der nördlichste Punkt Europas, jedoch ein bedeutendes touristisches Reiseziel. Hier, 2100 km entfernt vom Nordpol scheint die Mitternachtssonne für 2,5 Monate. Im Winter hingegen gelangt sie für etwa die gleiche Dauer allerdings nicht über den Horizont und lässt das Nordkap im Dunkeln. Viele Touristen schicken vom Nordkap Postamt ihre Urlaubspost nicht nur an ihre Freunde sondern wegen des Nordkap-Poststempels als Souvenir der Reise auch an sich selber.

5.) Bryggen – das ehemalige Hanseviertel

Blick auf das ehemalige Handelskontor Brygge – Bild: Mariamichelle – Pixabay.com – CC0 Public Domain

Das ehemalige Hanseviertel Bryggen besteht aus den ehemaligen Handelskontoren der Hanse welche die ganze Ostseite der Bucht Vågen in Bergen einnehmen. Nachdem bei einem Brand im Jahr 1702 ein Großteil der Gebäude vernichtet wurde baute man die Häuser wieder im alten Stile auf. 1955 wurden erneut große Teile der Häuser zerstört. Nach langen Diskussionen wurden dann 1965 unter Leitung des Architekten Hans Jacob Hansteen die Häuser wieder aufgebaut. Heute stehen die rund 60 Gebäude auf der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO und sind ein beliebtes Touristenziel.



6.) Oslofjord – der größte Fjord in Norwegen

Der Oslofjord (auf norwegisch Oslofjorden) ist ein weiterer Fjord der sich in Südnorwegen befindet. Er ist mit einer Länge von 118 km einer der größten Fjorden in Norwegen. Heute zählt die Region rund um den Oslofjord zu dem bevölkerungsreichsten Gebiet des skandinavischen Landes. Wichtige Häfen am Oslofjord sind neben Oslo Moss, Fredrikstad, Strömstad, Tønsberg, Sandefjord und Langesund.

7.) Vikingskipshuset – Geschichte der Wikinger erleben

Modell eines Wikingerschiff – Bild: steinchen – Pixabay.com – CC0 Public Domain

Das Vikingskipshuset ist ein interessantes Museum in Oslo das sich hauptsächlich mit der Geschichte der Wikinger beschäftigt. Das im Jahr 1913 gegründete Museum widmet sich den archäologischen Wikinigerschiffsfunden aus Tune, Gokstadt (Sandefjord), Oseberg (Tønsberg) und dem Borre-Friedhof in Horten (Vestfold). Die Hauptattraktionen jedoch sind das Gokstad-Schiff, das Oseberg-Schiff und das Tuneschiff. Zudem sind viele Gegenstände der Wikingerzeit wie Betten, Pferdekarren, Zeltbestandteile, Eimer und Grabbeilagen zu besichtigen.

8.) Festung Akershus Oslo – Festungsanlage mitten in Oslo

Blick auf die Festung Akershus.

Die Festung Akershus ist eine historisch wichtige Anlage sich mitten im Herzen der norwegischen Hauptstadt Oslo befindet. Die Festung liegt auf der Halbinsel Akersneset direkt am Ufer des Oslofjords. In seiner ereignisreichen Geschichte wurde Akershus insgesamt neunmal belagert und kam während des Zweiten Weltkrieges unter deutsche Besatzung. Zudem wurde die Festung als Landesgefängnis gefürchtet. Heute ist hier das königliche Mausoleum untergebracht. Hier befindet sich die Grabanlage der norwegischen Könige der Neuzeit. Außerdem sind hier die Museen Norges Hjemmefrontmuseum (deutsch: Norwegens Widerstandsmuseum) und das Forsvarsmuseet (deutsch: Verteidigungsmuseum) untergebracht.

9.) Kjerag – Naturschauspiel am Lysefjord

Ein großer Monolith steckt in einer Felsspalte fest – Bild: OrcaTec – Pixabay.com – CC0 Public Domain

Kjerag oder Kiragg ist eine weitere Attraktion die uns von der Natur geschenkt wurde. Das Felsplateau befindet sich nahe der norwegischen Kommune Forsand am Lysefjord. Der höchste Punkt des Plateaus liegt bei rund 1.020 m. Die besondere Attraktion befindet sich im westlichen Teil des Plateaus. Hier liegt der Kjeragbolten, ein ca. 5 m³ großer Monolith, der in einer Felsspalte 1.000 m über dem Lysefjord feststeckt. Zudem ist hier ein 715 m hoher Wasserfall (Kjeragfossen) zu finden. Beliebt ist die Region auch bei Basejumper, Wanderer und Kletterer.

10.) Stabkirche Borgund – das älteste Holzgebäude in Norwegen

Die Stabkirche Borgund befindet sich in der Kommune Lærdal in der norwegischen Provinz Sogn og Fjordane. Das älteste Holzgebäude Norwegens und eines der ältesten in ganze Europa ist ein beliebter touristischer Hotspot. Die beeindruckende Kirche ist dem Apostel Andreas geweiht. Die Kirche wurde erstmals 1342 in schriftlichen Quellen erwähnt und stammt vermutlich aus der Zeit gegen Ende des 12. Jahrhunderts. Im Innenraum befinden sich eine Vielzahl von Schnitzereien. Besonders sehenswert sind der Altar mit Altartafel von 1654, die Kanzel aus der Zeit von 1550–1570, das Westportal mit Geisterschwelle, die Hochsäulenkonstruktion mit Andreaskreuzen und der Glockenturm.

One thought

Schreibe einen Kommentar