Bildrechte: zhivko - Pixabay.de

Urlaub auf Thasos – der Insel der Mythen und Sagen

Categories Griechenland - Posted on

Rund um die Insel Thasos ranken viele Mythen und Sagen, was nicht nur an ihrer Lage im Thrakischen Meer, sondern auch durch die lange Geschichte begründet ist. Die Insel Thasos hat eine Größe von 380 km² und zählt rund 13.770 Einwohner. Sie liegt im Nordosten von Griechenland in der nördlichen Ägäis, ca. 7 Kilometer vor der ostmakedonischen Küste. Der nächste Hafen heißt Keramoti und ist ca. 11 Kilometer entfernt.

Die Geschichte der Insel

Wahrscheinlich wurde die Insel Thasos nach dem Sohn des phönizischen Königs Agenor benannt. Er kam wohl auf der Suche nach seiner Schwester Europa auf die Insel und siedelte sich hier an. Die älteste Siedlung der Insel Thasos – sie wurde 1986 entdeckt und von 1993 bis 1994 ausgegraben – ist im Bereich des Ortes Limenaria. Auch die Vor- und Frühgeschichte, die Antike, Römer und das Mittelalter und spätere Epochen haben jeweils ihre Spuren hinterlassen und machen das Erkunden von Thasos so interessant. Sie haben damit auch Anteil an den Sehenswürdigkeiten und geschichtlichen Nachweisen, die man als Urlauber auf der Insel entdecken kann.

Wunderbare Vielfalt der Natur

Die meisten Urlauber kommen, um sich am Strand zu erholen und das gesellschaftliche Leben der Touristenorte kennenzulernen. Dabei hat auch die Insel Thasos so viel mehr zu bieten! Als zwölftgrößte Insel Griechenlands hat sie eine fast runde Form erhalten. Sie wird von drei Bergzügen dominiert, wovon das Ypsarion-Massiv das Bedeutendste ist. Doch nicht nur das alpine Gebirge, sondern auch die vielfältige Vegetation der Insel ist nicht nur schön, sondern auch bedeutend.

Es ist auf der Insel in großer Vielfalt zu finden und wurde von Bränden, von Bodenerosion, Beweidung und von der Wasserversorgung geprägt – das Landschaftsbild der Insel Thasos. Auf der Insel kommen immer wieder Waldbrände vor, die aufgrund der Hitze und der Trockenheit schnell entfacht werden. Wer in den passenden Jahreszeiten über die Insel wandern oder Mountainbiken möchte, findet Wälder mit Kalabrischen Kiefern, mit Edelkastanien, Olivenbäumen und anderen endemischen Sorten. Auch hier gibt es einen Herbst mit Laubfärbung und kahlen Bäumen, wenn der Wind alle Blätter verweht hat. Es ist ein Grund mehr für die Schönheit der Insel und die Beliebtheit für Urlaub auf Thasos.

Thasos ist eine grüne Insel, die vom kristallklaren und strahlend blauen Wasser und wunderschönen Stränden eingegrenzt wird. Wer durch die Natur wandert, findet Schluchten mit Wasserfällen, kleine Dörfer wie Maries-Prinos oder Kallirachi-Prinos, wo das Leben wie schon seit langer Zeit seinen ruhigen Gang geht.

Viel Kultur und Sehenswürdigkeiten

Die meisten Besucher der Insel kommen in Limenas an, der Hauptstadt der Insel. Sie war schon in der Antike der wichtigste Ort von Thasos, deshalb sollte man sich den antiken Markt unbedingt ansehen. Auch die Heiligtümer des Herakles, von Dionysos, Artemis und Poseidon sind so typisch, dass man es nicht auslassen sollte, sie anzusehen. Man könnte leicht das Gefühl bekommen, nicht wirklich in Griechenland gewesen zu sein. Auch das Palatki – das kleine Schloss – ist ein unbedingter Besichtigungspunkt. Es stammt zwar aus dem Jahre 1900 und war auch schon einmal der Firmensitz der deutschen Firma Seidel, ist aber immer noch eindrucksvoll und imposant anzusehen.

Als Urlauber ist möglicherweise der Tag zu kurz in Anbetracht der vielen Möglichkeiten. Natur und Kultur, aber natürlich auch die herrlichen Strände, Sportangebote und Freizeitmöglichkeiten sind sehr vielfältig auf der Insel Thasos im Angebot.

Schreibe einen Kommentar