© mlehmann78 - Fotolia.com

Porto – die Barockstadt

Categories Portugal - Posted on

Nicht umsonst wird Porto auch die Barockstadt genannt, denn wer einmal durch die schmalen, malerischen Gassen der Altstadt gegangen ist, vorbei an den wunderschönen Häusern und prachtvollen Kirchen, der kann verstehen, warum viele die Stadt als die heimliche Hauptstadt von Portugal bezeichnen.

In Lissabon wird gearbeitet und in Porto wird gelebt – das ist eine Art Volksweisheit, die allerdings nicht bedeutet dass man in Porto faul ist. Es ist vielmehr das Lebensgefühl der zweitgrößten Stadt des Landes. Die Bewohner leben in einer bezaubernden Stadt am Ufer des Douro, hier wird der beste Wein Portugals angebaut und die Menschen in Porto vermitteln viel Lebensfreude.

Die historische Altstadt Foz Velha besuchen

Wer am Abend durch die historische Altstadt Foz Velha bummelt, der wird sich in den engen Gassen mit den wunderschönen Laternen, den steilen Treppen und dem atemberaubenden Blick auf das nächtliche Porto und den Hafen am Fluss, zu Hause fühlen. Wer in Porto unterwegs ist, der sollte es nicht versäumen durch die Avenida do Aliados, die Prachtstraße der Stadt zu gehen. Hier kann man erstklassig essen, teuer einkaufen und ins Café Majestic gehen, eines der schönsten Kaffeehäuser in ganz Europa. Das Café wurde 1920 eröffnet und ist ein sehr lebendiges Jugendstilmuseum.

Sehenswerte Kirchen in Porto

Sehenswert sind auch die Kirchen, die Porto den Beinamen Barockstadt eingebracht haben. Besonders prachtvoll ist die Kirche Igreja Santa Clara in der Altstadt. Der Innenraum besteht komplett aus brasilianischen Edelhölzern und sehr viel Blattgold. Auch die Kathedrale, das Wahrzeichen von Porto, gebaut im romanischen Stil des 12. Jahrhunderts, sollte man sich unbedingt ansehen. Das beherrschende Thema und der größte Exportartikel in Porto aber ist der Portwein, jener köstliche und süße Dessertwein, der hier produziert wird. Alle die im Herbst in die portugiesische Metropole kommen, sollten eine Wanderung durch die Weinberge an den Hängen des Flusses machen und die Gelegenheit nutzen, um den neuen Wein zu probieren.

Schreibe einen Kommentar