© krivinis - Fotolia.com

Dubai – ein Märchen wie 1001 Nacht

Categories Vereinigte Arabische Emirate - Posted on

Herrliche 25 Grad, den ganzen Tag Sonne und dazu der weiße Strand von Jumeirah. Hier könnte man im Frühling ganz locker eine komplette Woche verbringen. Doch Dubai ist viel zu spannend, um nur am Strand zu liegen. Das kleine Emirat am Arabischen Golf bietet Superlativen am laufenden Band. Einer davon ist vom Jurneirah-Strand aus schon bestens zu sehen: das 321 Meter hohe „Burj al Arab“, das einzige Sieben Sterne-Hotel der Welt.

Wenige Schritte sind es vom Strand bis zum Souk Madinat Jumei-rah. Originalgetreu wurde hier ein arabischer Markt mit gut 70 Shops nachgebaut. Traditionelle Souks liegen im alten Herzen von Dubai, einige Meter vom großen Meeresarm, dem Dubai Creek, entfernt. Im Gold-Souk funkelt edler Schmuck. Im Gewürzbasar duftet es wie in einem orientalischen Märchenland aus 1001 Nacht. Zum Shoppen locken auch die gigantischen Mega- Malls. Die Dubai- Mall ist das größte Einkaufsparadies außerhalb der USA, in der Mali of the Emirates kann man sogar Skifahren.

Dafür sorgt im ewigen Sommer des Emirats eine eigens erbaute Skihalle, in der das gesamte Jahr Winter ist.Vor der Küste sind drei künstliche Inseln in Form von Palmen ins Blau des Meeres gebaut. Auf einer thront das Hotel „Atlantis – The Palm Jumeirah“.

Was heißt Hotel? Das „Atlantis – The Palm Jumeirah“ ist ein Palast mit fast 1600 Zimmern. Dazu gehört der riesige Wasser-Erlebnispark „Aquaventure „, in dem Mutige in Röhren durch ein Haifischbecken gleiten können.

Wer all die Eindrücke der Schatzkammer Dubai verarbeiten möchte, findet direkt vor den Toren der Stadt die Wüste und viel Ruhe. Oder er legt sich doch ein paar Tage lang an den Jumeirah-Strand.

Schreibe einen Kommentar